Nackich machen!

Gestern ging’s weiter am Mach 1 Mustang: Die Karosse muss nackt gemacht werden, damit das gute Stück bald zum Strahler gehen kann. Heiko war währenddessen dabei, seinen Galaxie auch in den (ungeplanten) Vollrestaurationszustand zu bringen und fing an, die Front des Galaxies zu demontieren. So’n Kotflügel an dem Dickschiff ist mal eben mit fast 20 Schrauben befestigt – mehr als die 4 an Pauls Motor in der Eleanor 😉

Zurück zum Mustang: Igor war so nett und hat schonmal die Heckscheibe ausgebaut und war überrascht, keine Durchrostung und einen insgesamt guten Zustang des Scheibenrahmens vorzufinden. Der Tank war schon nicht mehr angeschraubt, somit ließ der sich einfach rausheben. Das Heckblech und die darunter befindliche Quertraverse müssen wohl neu, da doch etwas sehr verzogen.

Im Innenraum wurden dann die restlichen Halterungen für die Rückbank, Dachhimmel und Kleiderhaken demontiert 😀
An der Vorderachse habe ich dann begonnen, die Querlenker und Co. zu demontieren. Irgendeiner der Vorbesitzer hat übrigens wohl schonmal auf manuelle Lenkung umgerüstet – jedenfalls ist von den Servokomponenten nichts mehr übrig. Das Lenkgetriebe hat den Code SMBK ist also mit 16:1 übersetzt und für manuelle und servounterstützte Lenkung geeignet. Das werde ich noch öffnen müssen und schauen, ob es noch ok ist oder ich für teures Geld Ersatzteile besorgen muss… Ein neues Lenkgetriebe kostet übrigens ca. 450 $…

Weiter gehts dann demnächst mit dem Entlacken des Daches, da verbirgt sich nämlich leider etwas mehr Spachtel als erhofft und der weiteren Demontage von Vorderachsteilen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.